0

Die Herstellung

BESTE CBD QUALITÄT

CBD-Öl kann man auf unterschiedliche Arten gewinnen. Nicht jedes Öl ist von gleicher Qualität. Die unterschiedlichen Verfahren können nämlich die Qualität entscheidend beeinflussen. Wir arbeiten stets nach neusten Erkenntnissen und legen größten Wert auf hervorragende Rohstoffe, damit unser CBD-Öl immer von erstklassiger Qualität ist.

Deswegen legen wir großen Wert auf hervorragende Rohstoffe. Für das Hemplix-CBD-Öl nutzen wir, den rechtlichen Normen entsprechend, primär Blätter der weiblichen Cannabispflanze.

Viele denken nun vielleicht zunächst an die berauschende Wirkung von Marihuana. Diese Wirkung entsteht durch das Cannabinoid Tetrahydrocannabinol, kurz THC. Auch CBD ist ein Cannabinoid, allerdings wird man davon nicht high. Es wirkt auch nicht psychoaktiv. CBD-Öl hat eine ganze Menge positiver Eigenschaften, es kann aber ausgeschlossen werden, dass das CBD-Öl eine psychoaktive Wirkung hat.

CBD soll eine Reihe positiver Wirkungen haben. Da die Anwendungsmöglichkeiten so stark variieren, gibt es das Präparat auch in ganz unterschiedlichen Konzentrationen. In der Regel enthalten CBD-Öle zwischen 5 bis höchstens 24% CBD.

Es ist nicht möglich, diese Öle völlig frei von THC herzustellen. Dennoch liegt der maximale THC-Gehalt bei 0,2% und ist somit derart niedrig, dass es keine berauschende Wirkung haben kann.

Pflanzenbestandteile des Öles:

Zur Herstellung des CBD-Öles verwenden wir unter anderem die Blätter der Hanfpflanze.

Herstellungsmethoden

Es gibt inzwischen mehrere Herstellungsverfahren, um das wertvolle CBD-Öl zu gewinnen.

Vielleicht denken einige zuerst an das Pressen der Hanfblätter oder der ganzen Pflanze. Dies ist auch nicht ganz falsch, denn auf diese Weise wird herkömmliches Hanföl, insbesondere aus Samen, hergestellt. Solches Öl wie auch Hanfmehl verwenden wir zum Beispiel für die Produkte der Tiergesundheit.

Herstellung mit Alkohol

Unsere Produkte werden ohne Alkohol hergestellt. Die Herstellung mit Alkohol ist aber eine weit verbreitete Methode, da sie im Gegensatz zu den anderen beiden Methoden kostengünstiger und einfacher durchzuführen ist. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass hierbei keine spezielle Anlage benötigt wird. Bei dieser Methode kann es jedoch passieren, dass sich Chlorophyll löst und das Öl dann leicht bitter schmeckt. Zudem birgt dieses Verfahren die Gefahr, dass das Öl Chlor-Lösungsmittel enthält und dadurch verunreinigt ist. 

Herstellung durch CO2 Extraktion

Die Herstellung durch CO2-Extraktion gilt als sicher, da sich keine Rückstände im Öl befinden können. Auch der Geschmack ist eher mild, da das Öl frei von Chlorophyll ist.

Bei diesem Verfahren werden die Blüten und Blätter der Hanfpflanze einen extrem hohen Druck ausgesetzt. Mit Hilfe des CO2 werden die Stoffe der Pflanze gelöst. Anschließend wird der Druck gesenkt, so dass das CO2 sich verflüchtigt

Weitere Artikel

Offene fragen?

Gerne beraten wir Sie zu allen CBD relevanten Fragen während unserer Öffnungszeiten. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Telefon

+41 61 906 22 20